Das Hobby zum Beruf gemacht: Markus Eischeid feiert Betriebsjubiläum

20.08.2012
Betriebsjubiläum von Markus EischeidKlicken um Bild zu vergrößern

Die L.A.N.-Geschäftsführer Esmail Akbari, Michael Haeuser und Oualid Nouri (von links) gratulieren Markus Eischeid (Zweiter von links) zu seinem 15-jährigen Betriebsjubiläum.

Schon während der Schulzeit hat Markus Eischeid seine Leidenschaft für Programmcode entdeckt. Auf einem Apple-Rechner mit 64 KB Arbeitsspeicher schrieb er seine erste Software, als Speichermedien nutzte er die damals üblichen 5,25-Zoll-Disketten.

 

Nach dem Abitur war für ihn klar, dass er sein Hobby zum Beruf machen möchte. Die Entscheidung für eine betriebliche Ausbildung fiel ihm leicht. „Ich hatte keine Lust auf ein Studium“. Anstatt die gefürchtete graue Theorie zu lernen, wollte der 20-Jährige lieber sofort in die Praxis einsteigen. Er begann bei L.A.N. eine Ausbildung zum Fachinformatiker.

Abschluss als Jahrgangsbester

„Man hat sofort gesehen: Da wird was draus“, erinnert sich Geschäftsführer Michael Haeuser an die Anfänge zurück. Er behielt recht. Zweieinhalb Jahre später legte Markus Eischeid seine Prüfung als Jahrgangsbester des IHK-Bezirks ab, danach übernahm er die Leitung der Software-Entwicklung bei L.A.N.


Bereits im ersten Jahr seiner Ausbildung arbeitete er mit dem HausManager, der damals schon über grundlegende Funktionen wie die Zimmerverwaltung und die Planung von Mahlzeiten verfügte. Im Lauf der Jahre wuchs das Programm immer weiter. Parallel entwickelte Eischeid mit seinem Team den SeminarManager, der 1999 auf den Markt kam. Weitere Großprojekte waren das LANcrm - eine Software für die Kundenverwaltung - und das Dokumentenmanagement-System LANdms. Mittlerweile programmiert er nur noch wenig selbst. Stattdessen prüft er neue Technologien, entwickelt Lösungen für auftretende Probleme und organisiert die Arbeit seines Teams.


Während sich Technologien, Programmiersprachen und Anforderungen im Lauf der Zeit veränderten, gab es zumindest eine Konstante: „Langeweile hatte ich nie“, sagte Markus Eischeid anlässlich seines 15-jährigen Arbeitsjubiläums. Wenn man sich die Auftragsbücher von L.A.N. anschaut, wird das auf absehbare Zeit auch so bleiben.