Programmieren aus Leidenschaft: Christof Fritz beginnt Ausbildung

05.08.2015
Klicken um Bild zu vergrößern

Das Berufsleben hat für Christof Fritz schon einmal gut angefangen. Nach seinem Abitur in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) hat er genau eine Bewerbung geschrieben – mit Erfolg! Seit dem 1. August 2015 macht er bei uns eine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung.


Mit Computern beschäftigt er sich schon seit langem, „eigentlich schon immer“, sagt der 19-Jährige. Im beruflichen Gymnasium wählte er deshalb den Schwerpunkt „Datenverarbeitung“. In den Ferien jobbte er in der EDV-Abteilung eines Fertighausherstellers und absolvierte dort ein Praktikum.

Neben der Schule lernte er die erste Programmiersprache. Mit der zweiten („C#“), probierte er bereits mehr aus. „Das Ausgereifteste, was ich bisher programmiert habe, war eine Binäruhr“, sagt er. Auf einer solchen Uhr werden die Ziffern einzeln in das Dualsystem umgerechnet. Um die Zeit darauf abzulesen, muss man zunächst rechnen. „Ja, das ist was Nerdiges“, sagt Christof Fritz. „Aber es sieht schön aus.“ Für die Uhr wurde er bereits von einem Kollegen aus der Entwicklungsabteilung gelobt.


Die ersten Tage bei uns haben ihm gut gefallen. Nachdem er alle Räume gesehen und die Kollegen begrüßt hatte, richtete er erst einmal seinen PC ein. Seitdem macht er sich mit der Programmier-Umgebung vertraut. „Dazu gehört zum Beispiel, dass ich lerne, wie man den Code richtig kommentiert, so dass die anderen Entwickler auch verstehen, was der Code macht", sagt Christof Fritz.

 

Eins hat er bei uns bereits gelernt:  „Wie anstrengend es sein kann, einen Bug zu finden, der sich hartnäckig versteckt!" >> Pressespiegel