Abschluss als Klassenbester – Florian Aff beendet Ausbildung

30.01.2014
Florian Aff hat seine Ausbildung abgeschlossen.Klicken um Bild zu vergrößern

Florian Aff (Mitte) mit seiner Klassenlehrerin Hanna Diegelmann (links) und L.A.N.-Geschäftsführer Esmail Akbari.

Nach zweieinhalb Jahren Lehrzeit hat Florian Aff seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgeschlossen. Obwohl er die Abschlussprüfungen vorgezogen und die Ausbildungsdauer um ein halbes Jahr verkürzt hat, kam er in der Berufsschule auf einen Notendurchschnitt von 1,4. Damit ist er der Beste seiner Klasse.


Bei der Verabschiedung an der Ferdinand-Braun-Schule riet der stellvertretende Schulleiter Thomas Remmert den AbsolventInnen, sich auch nach dem Abschluss ständig weiterzubilden. „Wissen veraltet schneller denn je. Das, was Sie jetzt wissen, ist in nicht einmal fünf Jahren nur noch halb so viel wert“, sagte Remmert.


In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat Florian Aff bei L.A.N. eine Menge gelernt – zum Beispiel wie eine professionelle Fehleranalyse aussieht, wie unterschiedliche Hardware-Teilen ausgetauscht werden und worauf es beim Telefon-Support ankommt. Neben dem Fachwissen hat er sich vor allem eins angeeignet: „Eigenständiges Arbeiten“, sagt Florian Aff. Auch in Zukunft wird er viel Neues lernen, ist sich der 25-Jährige sicher. „In unserem Arbeitsbereich gibt es ständig neue Herausforderungen. Bei jedem Problem, mit dem man sich beschäftigt, lernt man immer wieder etwas dazu.“


Dazu kommen interne und externe Fortbildungen, die bei L.A.N. eine wichtige Rolle spielen. Auch auf die Unterstützung der Geschäftsführung und seiner KollegInnen kann Florian Aff weiterhin zählen. Einen ersten Erfolg nach dem Abschluss hat er bereits verbucht: Der frischgebackene Fachinformatiker hat von L.A.N. gleich einen Arbeitsvertrag bekommen.