Aufgabenliste zum Jahreswechsel 2011/2012

06.01.2012
Klicken um Bild zu vergrößern

Der Jahreswechsel bedeutet für die Buchhaltung vor allem eins: viel Arbeit. Neben dem Kalendermonat muss das gesamte Jahr abgeschlossen werden, für die betriebswirtschaftliche Software stehen Updates bereit, und mit dem neuen Jahr treten Neuerungen im Steuerrecht in Kraft. Damit Sie gut gerüstet ins Jahr 2012 starten, hier die wichtigsten Punkte für Nutzer der Sage Classic-Line:


Monat Dezember vollständig abschließen
Vollständig abschließen bedeutet: Es wurden alle Auswertungen gedruckt (Lohnjournal, Lohnbeleg,…), übergeben ( Buchungsbeleg, Kostenübernahme ) und gemeldet (Lohnsteueranmeldung, Beitragsabrechnung Krankenkassen). Auch der Zahlungsverkehr ist für alle Bereiche erledigt. Lohnsteuerbescheinigungen sind auch nicht mehr offen, das heißt, es gibt keine offene Protokollanforderung. Damit ist der Periodenabschluss Dezember vollzogen.

Führen Sie eine Datendiagnose und eine Datenanalyse aus. Korrigieren Sie gegebenenfalls Fehler. Machen Sie einen DEÜV-Prüflauf, um eventuell noch bestehende DEÜV- Fehler in 2011 berichtigen zu können. Rufen Sie die BG-Liste auf und prüfen Sie sie Plausibilität, um – falls nötig – noch Korrekturen vorzunehmen zu können für das gesamte Jahr 2011. Führen Sie den IDEA-Datenexport aus. Überprüfen Sie die Mitarbeiter darauf, ob die Jahresarbeitsentgelt-Grenze im Hinblick auf die Versicherungspflicht in der KV/PV überschritten wurde.

Achtung bei Rückrechnungen: Wenn Sie Korrekturen im Personalstamm in Perioden vor 12/2011 vornehmen, erfassen Sie bitte den neuen Tätigkeitsschlüssel mit. Lesen Sie dazu auch den Artikel "Vorsicht bei Rückrechnungen".

 

Datensicherung anfertigen und archivieren 
WICHTIG: Sichern Sie zunächst Ihre Daten. Installieren Sie dann die Jahreswechsel-Updates als Live-Update. Die Daten werden nun automatisch konvertiert. Starten Sie die Datendiagnose und Datenanalyse. Drucken Sie das Jahresabschlussprotokoll. 

Achtung: Im Jahresabschlussprotokoll wird es Hinweise bzgl. der Einstellungen zum Sozialausgleich geben, obwohl dieser im Jahr 2012 noch nicht zum Tragen kommt. Drucken Sie dann die Resturlaubsliste. Führen Sie den Jahresabschluss durch.

WICHTIG: Bei der Übernahme bitte die Steuerfreibeträge- und Hinzurechnungsbeträge nicht löschen, sondern mit in das Jahr 2012 übernehmen. Gegebenenfalls müssen Sie die Beträge anpassen, wenn es im Lauf des Jahres Änderungen gab. 

Allgemeine Hinweise zu Neuerungen in 2012 

  • ELENA: Die Menüpunkte dazu wurden entfernt, im Personalstamm bleibt das Register Beendigung dennoch erhalten, da der Gesetzgeber eine Meldung plant, die ELENA ähnelt.
  • Die Lohnsteuerkarten in Papierform fallen weg. Die Lohnsteuerkarte von 2010 wird weiter genutzt. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.elster.de.
  • Fordern Sie – falls noch nicht geschehen – ein neues Elster-Zertifikat für den Versand der Lohnsteuerbescheinigung an.
  • Die ID-NUMMMER der Arbeitnehmer muss angefordert werden. Sie wird benötigt, um die Steuermerkmale  elektronisch erfassen zu können.
  • Es gelten neue Beitragsbemessungsgrenzen und SV-Rechengrößen
  • Der neue Tätigkeitsschlüssel ist seit 01.12.2011 verpflichtend. Weitere Informationen dazu gibt es unter http://bns-ts.arbeitsagentur.de.

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz