Geschafft: Julia Böhm schließt Weiterbildung zur Fachwirtin ab

10.06.2015
Klicken um Bild zu vergrößern

Mit Aus- und Weiterbildung hat Julia Böhm inzwischen viel Erfahrung: Nach der Schule machte sie 2006 zunächst eine Lehre zur Optikerin. Der kaufmännische Bereich gefiel ihr dabei so gut, dass sie direkt im Anschluss die zweite Ausbildung begann – und zwar bei L.A.N.

 

Hier lernte sie den Beruf „Kauffrau für Bürokommunikation“. Seitdem ist sie unsere Spezialistin für Auftrags-bestätigungen, ausgehende Rechnungen und Verträge.


Gut ein Jahr nach dem Ende der zweiten Ausbildung beschloss sie, noch einmal draufzusatteln. „Ich wollte wieder etwas Neues lernen“, begründet sie ihre Entscheidung. Ihre Wahl fiel auf die Teilzeit-Weiterbildung zur „Geprüften Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation“, da die Inhalte am besten zu ihrem Arbeitsbereich passten.

Unterricht am Abend und am Wochenende

In den letzten eineinhalb Jahren ging Julia Böhm jeden Dienstagabend und jeden Samstagvormittag in die Schule. Mit Vor- und Nachbereitung kamen so schnell zehn Stunden pro Woche zusammen. „Das war manchmal hart, aber es hat sich gelohnt“, sagt sie. Am meisten Spaß gemacht hat ihr der Bereich Büromanagement, außerdem die Inhalte für die Ausbilder-Eignung.

 

Ende Mai war die letzte Abschlussprüfung. Am Tag danach stand vor allem eins an: Händeschütteln. Das L.A.N.-Team gratulierte ihr zu den guten Noten und ihrem Durchhaltevermögen. „Wir sind sehr stolz darauf, so motivierte MitarbeiterInnen zu haben“, sagte Geschäftsführer Michael Haeuser.


Neue Pläne in Sachen Fort- und Weiterbildung hat Julia Böhm erst einmal nicht. „Wobei – ich könnte ja noch den ‚Betriebswirt‘ machen“, sagt sie und lacht. Das steht im Moment aber nicht zur Debatte. „Jetzt genieße ich erst mal die Ruhe und das schöne Wetter.“

 


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz